Gallery Ashley Johnson  nudes (53 photo), Instagram, braless
Topless Ashley Johnson naked (73 pics), 2019, swimsuit
Cleavage Ashley Johnson nude (73 pictures), 2019, cameltoe
Video Ashley Johnson  nudes (35 fotos), iCloud, in bikini
Selfie Ashley Johnson nudes (58 fotos), YouTube, braless
Ass Ashley Johnson  nudes (27 photo), 2019, cleavage
Cleavage Ashley Johnson nudes (58 photo), Snapchat, braless
Hot Ashley Johnson  naked (49 photo), Instagram, see through
Bikini Ashley Johnson naked (26 photos), Twitter, cleavage
Sideboobs Ashley Johnson  nude (88 pics), Instagram, legs
Erotica Ashley Johnson nude (76 foto), iCloud, see through
nudes Ashley Johnson (16 pictures) Tits, YouTube, braless
nude Ashley Johnson (66 photos) Feet, Twitter, in bikini
naked Ashley Johnson (68 foto) Paparazzi, Twitter, braless
nude Ashley Johnson (54 pics) Tits, Instagram, see through
Ashley Johnson naked (71 photos) Sexy, Twitter, underwear
Ashley Johnson naked (53 fotos) Paparazzi, 2020, swimsuit
Ashley Johnson naked (65 pictures) Young, Instagram, lingerie
Ashley Johnson nude (62 pics) Cleavage, Snapchat, bra
Ashley Johnson nude (73 pics) Topless, 2019, butt

Ashley Johnson nude (99 pictures) Sexy, Snapchat, swimsuit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ashley Johnson (2014)

Ashley Suzanne Johnson ( 9. August 1983 in Camarillo, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Synchronsprecherin.

Inhaltsverzeichnis

Ashley Johnson ist schwedischer, norwegischer, irischer und schottischer Herkunft. Sie ist die Tochter von Clifford (schwedischer Abstammung) und Nancy Johnson; ihre Schwester Haylie Johnson ist ebenfalls Schauspielerin.[1]

In den 1980er-Jahren trat Johnson in Werbespots auf, bevor sie für die Fernsehserie Unser lautes Heim engagiert wurde, in der sie die Rolle der Chrissy Seaver spielte. Ein Gastauftritt in der Fernsehserie Roseanne als DJs Freundin folgte. Für die Darstellung der Mary Margaret Doolan in der Fernsehserie Phenom – Das Tenniswunder wurde Johnson 1994 in der Kategorie Beste Darstellung in einer Fernsehserie – Schauspieler bis 10 Jahre oder jünger mit dem Young Artist Award ausgezeichnet; für die Darstellung der Alex Marshall in der Romantic Comedy Was Frauen wollen (2000) wurde Johnson erneut für den Young Artist Award nominiert.

Außerdem war sie 2013/2014 die Synchronsprecherin der Ellie im postapokalyptischen Videospiel The Last of Us und der DLC Erweiterung The Last of Us: Left Behind. Sie übernahm gleichzeitig deren Performance Capturing.

Schauspielerin
  • 1990: Leon (Lionheart)
  • 1990–1992: Unser lautes Heim (Growing Pains, Fernsehserie, 47 Folgen)
  • 1993: Der geschlagene Mann (Men Don't Tell)
  • 1995: Roseanne (Fernsehserie, Folge 7x21 The Blaming of the shrew)
  • 1995: Annie – Ein königliches Abenteuer (Annie: A Royal Adventure)
  • 1995: Nine Months
  • 1998: Emergency Room – Die Notaufnahme (ER, Fernsehserie, Folgen 5x03–5x04)
  • 1998: Dancer, Texas (Dancer, Texas Pop. 81)
  • 2000: Überall, nur nicht hier (Anywhere But Here)
  • 2000: Was Frauen wollen (What Women Want)
  • 2002: Roswell (Fernsehserie, 2 Folgen)
  • 2002: Ally McBeal (Fernsehserie, Folge 5x15 Heart and Soul)
  • 2002: The Guardian – Retter mit Herz (Fernsehserie, Folge 2x10 Sacrifice)
  • 2006: Fast Food Nation (Fast Food Nation)
  • 2007: Die Solomon Brüder (The Brothers Solomon)
  • 2007: Monk (Fernsehserie, Folge 5x12 Mr. Monk Is at Your Service)
  • 2007, 2014: CSI: Vegas (CSI: Crime Scene Investigation, Fernsehserie, 2 Folgen)
  • 2008: Dirt (Fernsehserie, 4 Folgen)
  • 2008: Otis
  • 2008: Columbus Day – Ein Spiel auf Leben und Tod (Columbus Day)
  • 2008: The Mentalist (Fernsehserie, Folge 1x07 Seeing Red)
  • 2009: Toy Boy (Spread)
  • 2009: Dollhouse (Fernsehserie, 2 Folgen)
  • 2009: Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen (Cold Case, Fernsehserie, Folge 7x01 The Crossing)
  • 2010: Lie to Me (Fernsehserie, Folge 2x11 Beat the Devil)
  • 2010: The Help
  • 2011: In Plain Sight – In der Schusslinie (In Plain Sight, Fernsehserie, Folge 4x06 Something A-mish)
  • 2011–2012: The Killing (Fernsehserie, 7 Folgen)
  • 2012: Viel Lärm um nichts (Much Ado About Nothing)
  • 2012: Private Practice (Fernsehserie, Folge 5x13 The Time Has Come)
  • 2012: Marvel’s The Avengers
  • 2013: Masters of Sex (Fernsehserie, Folge 1x10 Fallout)
  • 2014: Spooked (Fernsehserie, 4 Folgen)
  • 2014: Garfunkel and Oates (Fernsehserie, Folge 1x03 Speechless)
  • 2015: Stalker (Fernsehserie, Folge 1x14 My Hero)
  • seit 2015: Blindspot (Fernsehserie)
  • seit 2015: Critical Role (Fernsehserie)
  • 2016: Punching Henry (And Punching the Clown)
  • 2016–2018: Drunk History (Fernsehserie, 2 Folgen)
  • 2018: Juveniles
  • 2018: Weight
Synchronsprecherin
  • 1997–2001: Große Pause (Recess, Fernsehserie, 129 Folgen, Stimme von Gretchen Grundler)
  • 2004–2006: Teen Titans (Fernsehserie, 6 Folgen, Stimme von Terra)
  • 2008–2010: Ben 10: Alien Force (Fernsehserie, 45 Folgen, Stimme von Gwen Tennyson)
  • 2010–2012: Ben 10: Ultimate Alien (Fernsehserie, 52 Folgen, Stimme von Gwen Tennyson)
  • 2012–2014: Ben 10: Omniverse (Fernsehserie, 21 Folgen, Stimme von Gwen Tennyson)
  • 2013: The Last of Us (Videospiel, Stimme von Ellie)
  • seit 2013: Teen Titans Go! (Fernsehserie, Stimme von Terra)
  • 2014: The Last of Us: Left Behind (Videospiel, Stimme von Ellie)
  • 2015: Tales from the Borderlands (Videospiel, Stimme von Gortys)
  • 2015–2017: Teenage Mutant Ninja Turtles (Fernsehserie, 6 Folgen, Stimme von Renet)
  • 2015: Minecraft: Story Mode (Videospiel, Stimme von Petra)
  • 2016: The Witness (Videospiel)[2]
  • 2016: Lego Marvel's Avengers (Videospiel)
  • 2017: Minecraft: Story Mode – Season Two (Videospiel, Stimme von Petra)
  • 2018: Pillars of Eternity 2: Deadfire (Videospiel)
  • 2018: Sky Rat (Fernsehserie, Stimme von Mindy)
  1. ↑ Eintrag bei filmreference.com
  2. Whose Voices are in The Witness auf the-witness.net, abgerufen am 2. Februar 2016

Normdaten (Person): LCCN: no2004086247 | VIAF: 166209497 | Wikipedia-Personensuche | Kein GND-Personendatensatz. Letzte Überprüfung: 25. September 2018.

Abgerufen von „https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Ashley_Johnson&oldid=183751814“


Consumed premiered at the Los Angeles Film Festival on June 15, 2015. In 2017 Lister-Jones made her directorial debut with her indie film Band Aid, starring Lister-Jones, Adam Pally, Fred Armisen, Hannah Simone, Colin Hanks, Brooklyn Decker, Majandra Delfino, Jesse Williams, Susie Essman, Ravi Patel, Jamie Chung, Chris DElia, Retta, and Jerry OConnell. The film features lyrics for original songs written by Lister-Jones and composed by Kyle Forester ( Breaking Upwards ). Official Account Edit.



Ashley Johnson nudes (73 foto) Cleavage, YouTube, butt
Ashley Johnson nudes (77 images) Video, 2019, braless
Ashley Johnson nude (66 pics) Pussy, 2020, panties
Ashley Johnson nude (14 images) Paparazzi, Snapchat, braless
Ashley Johnson nude (71 pictures) Tits, 2018, underwear
Ashley Johnson nude (66 fotos) Topless, YouTube, braless
Ashley Johnson nude (78 foto) Pussy, Snapchat, cleavage
Ashley Johnson nudes (35 fotos) Sideboobs, Facebook, in bikini
Ashley Johnson nude (16 pictures) Sideboobs, Facebook, braless
Ashley Johnson naked (12 foto) Leaked, Snapchat, cleavage
Ashley Johnson nude (64 fotos) Selfie, Facebook, butt
Ashley Johnson nude (88 pictures) Hot, Snapchat, swimsuit

Ashley Johnson nudes (31 pics) Is a cute, YouTube, bra

Ashley Johnson naked (56 fotos) Hacked, iCloud, in bikini

Ashley Johnson nude (82 photo) Leaked, iCloud, butt
Ashley Johnson nude (69 photo) Young, Facebook, butt
Ashley Johnson nude (88 images) Porno, Snapchat, panties
Ashley Johnson naked (29 pics) Tits, Twitter, braless
Lady Victoria, Jamie-Lynn Sigler, Ashlen Alexandra, Angela Merkel, Amanda Cerny
Ashley Johnson nudes (69 images) Tits, Twitter, see through
Ashley Johnson nude (83 foto) Selfie, Snapchat, see through

Ashley Johnson nudes (18 pictures) Pussy, YouTube, bra
Ashley Johnson nude (91 photos) Leaked, Facebook, swimsuit
Stephanie Seymour, Hope Beel, Gosia Glaser, Cathy Fischer, Claudia Gerini

 

2019 emopregnantnudes.info | Sitemap